logotype

Hannah Windig

Die Tür fliegt auf und ein Mädchen mit zwei langen Zöpfen stürmt ins Zimmer. Sie trägt einen schwarzen Überwurf mit einem gelben Posthorn darauf. Die Mütze sitzt schief auf dem Kopf und sie wedelt mit einem Brief in der Hand herum.

„Eilzustellung!“

Sie wartet ungeduldig. Endlich wird sie vorgelassen, um den Brief zuzustellen. Einige Zeit später kommt sie zurück und grinst verschmitzt.

„Seid mir gegrüßt! Entschuldigt, wenn ich eben keine Zeit hatte mich vorzustellen. Mein Name ist Hannah Windig. Ich bin Adalbert Windigs Cousine. Ich bin im Jahre 5005 in Tulderon geboren, bin dort aufgewachsen und war dann lange Zeit mit meinem Cousin auf Reisen.

Jetzt sind wir zurück und ich habe eine Arbeit bei der Post gefunden, um von Adalbert und unserem Familienbetrieb dem Kaufhaus Windig unabhängig zu sein und mein eigenes Geld zu verdienen.

Ihr erkennt mich an dem gelben Posthorn auf meiner Kleidung, aber auch die Zöpfe und mein Dauerbegleiter - das Süßholz - sind wohl unverkennbare Markenzeichen.

Nun denn, wir sehen uns jetzt sicher öfter - spätestens, wenn es wieder heißt:

Die Post ist da!"

Sie knickst höflich, setzt sich dann an einen der freien Tische und bestellt beim Wirt eine Avalon Schorle.

schein-heilig   2018